In unserem Institut sind wir Ihr Ansprechpartner für die Abklärung, Beratung und strahlentherapeutische Therapie bei allen bösartigen Erkrankungen. Dies insbesondere auch in Kombination der Strahlenbehandlung mit Chemotherapie, Hormontherapie und Immuntherapie in Zusammenarbeit mit anderen in der Tumortherapie tätigen Kliniken und niedergelassenen Ärzten.

Unser Leistungsspektrum bei bösartigen Erkrankungen

3D konformale Strahlentherapie

Lokale Behandlung bösartiger Erkrankungen von Organen, Geweben oder Systemerkrankungen mit gezielter Strahlenanwendung ohne oder in Verbindung mit medikamentöser Tumorbehandlung (Chemotherapie, Hormontherapie und Immuntherapie).

Intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT)

Die IMRT erlaubt sehr kompliziert geformte Zielvolumina zu bestrahlen und eignet sich daher für Tumoren in unmittelbarer Nähe von sensiblen Risikoorganen. In solchen Fällen ermöglicht die IMRT eine exakte Anpassung der Dosisverteilung an das Zielvolumen mit bestmöglicher Schonung des Risikoorgans. Nebenwirkungen der Behandlung können reduziert und Tumore mit höheren Dosen behandelt werden.

Stereotaktische Bestrahlung (Radiochirurgie)

Sehr exakte Bestrahlungsmethode (stereotaktische Radiotherapie/Radiochirurgie), bei welcher kleine Tumore oder einzelne Metastasen durch bildgesteuerte (CT, MRT, PET-CT) und computerassistierte Zielführungssysteme genau lokalisiert und bestrahlt werden. Dabei wird das umgebende, nicht erkrankte Gewebe nur sehr gering belastet, sodass hohe Bestrahlungsdosen und damit hohe lokale Tumorkontrollraten erreicht werden können.

HDR Brachytherapie der Prostata

Bei der HDR-Brachytherapie handelt es sich um eine moderne Therapieform des aggressiven lokalen Prostatakarzinoms. Über Hohlnadeln wird dabei gezielt eine Strahlenquelle (Iridium) an verschiedenen Stellen der Prostata positioniert. Das ermöglicht eine gezielte Bestrahlung des Tumors von innen bei einer optimalen Schonung des gesunden, umliegenden Gewebes.

Iridium-Afterloading-Therapie

Iridium-Afterloading-Therapie zur endoluminalen Bestrahlung von Bronchialkarzinomen, Ösophaguskarzinomen und von gynäkologischen Tumoren (=interne Strahlentherapie, eine Therapie mit umschlossenen Strahlenquellen, bei der eine Strahlenquelle innerhalb oder in unmittelbarer Nähe des zu bestrahlenden Gebietes im Körper platziert wird).

Überweisung von Ihrem Arzt

Bitte denken Sie daran, sich vor einem Termin in den Abteilungen Strahlentherapie und Nuklearmedizin am MVZ Weiden eine Überweisung von Ihrem Arzt ausstellen zu lassen. Ohne Überweisung können wir Sie in diesen Abteilungen leider nicht behandeln.

STANDORT

Weiden

Söllnerstraße 16
92637 Weiden

Tel.: +49 (0) 961 / 303 3650
Fax: +49 (0) 961 / 303 3659
E-Mail: strahlentherpie(at)mvz-weiden.de

Sprechzeiten

Montag – Donnerstag
07.00 – 16.30 Uhr

Freitag
07.00 – 15.00 Uhr

UNSERE ÄRZTE