Mit Hilfe modernster Geräteausstattung führen wir in der Nuklearmedizin alle gängigen nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren einschließlich der Positronen-Emissions-Computertomographie kurz PET/CT durch.

Ergänzend werden nuklearmedizinische Therapien angeboten, die aus Strahlenschutzgründen nicht an eine Radiojodstation gebunden sind.

Über uns

Schwerpunkte

  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Herzuntersuchungen
  • Skelettuntersuchungen
  • Nierenfunktionsszintigraphie
  • Rezeptorszintigraphie
  • PET/CT

Ablauf und Diagnose

Um krankhafte Prozesse oder Stoffwechselvorgänge nicht invasiv im Körper eines Patienten abbilden zu können, werden schwach radioaktiv markierte Medikamente verabreicht und deren Aufnahme und Verteilung mit Hilfe einer so genannten Gammakamera sichtbar gemacht.

Die Befunde der nuklearmedizinischen Untersuchungen sind wichtige Bausteine in der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz, in der in einem interdisziplinär besetzten Forum Patienten mit bösartigen Erkrankungen vorgestellt und deren weitere Therapien besprochen werden.

Nuklearmedizinische Therapie

Neben den oben genannten Untersuchungsverfahren, führen wir auch nuklearmedizinische Therapien durch, bei denen der Patient nicht aus Strahlenschutzgründen auf eine Radiojodstation aufgenommen werden muss.

Interdisziplinäres Arbeiten

Die enge Kooperation mit den unterschiedlichen Ambulanzen und Stationen am Klinikum ermöglicht uns einen schnellen Austausch von Befunden und Untersuchungsergebnissen und damit eine optimale Betreuung der Patienten mit so kurzem Aufenthalt wie möglich. Zusätzlich arbeiten wir eng mit niedergelassenen Ärzten der Region zusammen.

Unser Team

Fachkompetente und zugleich fürsorgliche Betreuung sind ein wichtiger Baustein zu Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Genesung. Alle Mitarbeiter unseres Instituts wollen Sie sowohl menschlich als auch medizinisch bestens umsorgen. Ziel ist es, den Aufenthalt in unserer Abteilung und die Untersuchungen für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Gewisse Unannehmlichkeiten lassen sich bei einigen Untersuchungen nicht gänzlich vermeiden, jeder Mitarbeiter ist aber bemüht, diese so gering wie möglich zu halten. Wir sorgen dafür, dass bei Ihnen genau die nuklearmedizinische Untersuchung durchgeführt wird, die Ihr Krankheitsbild erfordert. Selbstverständlich beantworten wir gerne alle Fragen zu Sinn, Zweck und Ablauf Ihrer Untersuchung.

PET-CT-Zentrum

Das Klinikum Weiden verfügt seit Dezember 2008 über ein Kombinationsgerät aus Positronenemissionstomographen und Computertomographen, kurz PET/CT-Scanner genannt. Ein PET/CT-Scanner ermöglicht die Verbindung von funktioneller Bildgebung und hoher anatomischer Auflösung und ist in vielen medizinischen Feldern derzeit das modernste und genaueste Untersuchungsverfahren auf das bei zahlreichen Fragestellungen zurückgegriffen wird.

In der Diagnostik von bösartigen Tumoren können zum Beispiel mit Hilfe des PET/CT Herde bereits ab einer Größe von 5mm als vom Tumor befallen identifiziert werden. Die PET/CT erlaubt damit in einem sehr frühen Stadium die Abgrenzung zwischen gutartigen und bösartigen Gewebe-Veränderungen und ermöglicht eine weit bessere Aussage zur exakten Ausdehnung eines Tumors und damit eine bessere Planung des therapeutischen Vorgehens.

Die PET/CT wird auch zur frühzeitigen Erkennung der Alzheimer-Demenz eingesetzt. Wo andere bildgebende Verfahren noch keine Veränderungen am Gehirn nachweisen können, lassen sich im PET-Bild bereits eindeutig krankhafte Veränderungen mit Reduktion des Hirnstoffwechsels erkennen.

Unsere Qualität – Ihre Sicherheit

Um unserer Verantwortung gegenüber den Patienten gerecht zu werden, stellen wir uns regelmäßig neben internen auch externen Qualitätsprüfungen, die durch den TÜV und die Deutsche Krebsgesellschaft durchgeführt werden. Dabei werden sowohl fachliche Kompetenz als auch formale Abläufe, sowie die Kommunikation und der Datenaustausch unter den Fachdisziplinen überprüft.

Überweisung von Ihrem Arzt

Bitte denken Sie daran, sich vor einem Termin in den Abteilungen Strahlentherapie und Nuklearmedizin am MVZ Weiden eine Überweisung von Ihrem Arzt ausstellen zu lassen. Ohne Überweisung können wir Sie in diesen Abteilungen leider nicht behandeln.

STANDORT

Weiden

Söllnerstraße 16
92637 Weiden

Tel.: 0961 303-3490 E-Mail: nuklearmedizin(at)mvz-weiden.de

Sprechzeiten

Montag – Freitag
08:00 – 16:00 Uhr

UNSERE ÄRZTE